Freibad in Lauterbach öffnet am 6. Juli

Freibadimpressionen aus Vor-Corona-Zeiten: Am 6. Juli öffnet das Bad wieder.  Archivfoto: Stadtwerke Lauterbach

Auch wenn die Öffnung des Lauterbacher Freibades an strenge Auflagen gebunden ist, möchten die Stadtwerke den Besuch des Bades wieder ermöglichen. Am Montag, 6. Juli, ist es...

Anzeige

. Lauterbach (red). Auch wenn die Öffnung des Lauterbacher Freibades an strenge Auflagen des Landes Hessen gebunden ist, möchten die Stadtwerke den Gästen in der Sommersaison den Besuch des Bades ermöglichen (unsere Zeitung berichtete). Am kommenden Montag, 6. Juli, ist es nun soweit.

Tickets ab 1. Juli

Um den Besuch im Lauterbacher Freibad für alle Gäste sicher zu gestalten, gelten weiterhin die vor einigen Tagen vorgestellten Regelungen und Hygienemaßnahmen: Der Besuch des Lauterbacher Freibads ist nur mit einem tagesdatierten Online-Ticket in täglich (auch bei schlechterem Wetter) zwei Zeitfenstern möglich: 9 bis 13.30 Uhr und 14.30 bis 19 Uhr. Die Zwischenzeit wird für die Desinfektion und umfassende Reinigung genutzt. Die Regelung über Onlinetickets ist unumgänglich, um die Anzahl der Gäste immer optimal im Blick zu haben. So stellen die Stadtwerke sicher, dass zum Beispiel die geltenden Abstandsregeln im Bad jederzeit eingehalten werden können. Kinder unter zehn Jahren ist der Zutritt nur in Begleitung eines Erwachsenen gestattet. Die Tickets können im Onlineshop über die Internetseite des Freizeitzentrums ab dem 1. Juli gebucht werden. Ein spontaner Besuch ist in der aktuellen Situation leider nicht möglich. Ebenso können keine Mehrfachkarten genutzt werden. "Unsere treuen Gäste liegen uns ganz besonders am Herzen, daher verlängern wir ihre Mehrfachkarten automatisch um ein Jahr", verspricht Stadtwerkegeschäftsführerin Heike Habermehl.

Damit alle Besucher einen einigermaßen unbeschwerten Badbesuch genießen können, haben die Stadtwerke in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt Regelungen zu Abstand und Hygiene erarbeitet, die ab sofort im Freibad gelten.

Anzeige

Sicherlich bedeuteten die Auflagen Beschränkungen und teils Umstände für die Gäste, so Habermehl, jedoch seien sie unumgänglich. Die Gesundheit und das Wohlergehen der Gäste und Mitarbeiter stünden bei den Stadtwerken Lauterbach an erster Stelle. Dennoch seien sich die Verantwortlichen sicher, dass "bei gegenseitiger Rücksichtnahme dennoch gemeinsam eine besondere und entspannte Freibadsaison erlebt werden kann".

Die Besucher werden eindringlich gebeten, sich vorab über die geltenden Einschränkungen auf der Internetseite www.freizeitzentrum-lauterbach.de zu informieren und im Interesse aller nur dann das Freibad zu besuchen, wenn sie sich in einem guten Gesundheitszustand befinden.

Neben dem Freibad stehen auch die Minigolfanlage und das Beachvolleyballfeld zu den gleichen Öffnungszeiten zur Verfügung. Die Wellenrutsche, der Strömungskanal und das Kinderplanschbecken müssen nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt geschlossen bleiben. Dies gilt auch für den Saunabereich. "Die Stadtwerke behalten die aktuelle Entwicklung im Blick, um bei einer Änderung der Auflagen darauf zu reagieren und die Regeln vor Ort gegebenenfalls anpassen zu können", so Habermehl abschließend.