FSV bestätigt Vereinsspitze

Der neu gewählte Vorstand des FSV Wahlen. Foto: Döweling/FSV Wahlen

(red). Bei der Vorstandswahl des Fußballvereins FSV Wahlen sind der bisherige Vorsitzende Ralf Völzing und sein Stellvertreter Andreas Claus einstimmig wiedergewählt worden,...

Anzeige

WAHLEN. (red). Bei der Vorstandswahl des Fußballvereins FSV Wahlen sind der bisherige Vorsitzende Ralf Völzing und sein Stellvertreter Andreas Claus einstimmig wiedergewählt worden, ebenso wie der erste Rechner Holger Becker und sein Stellvertreter Reinhold Korell. Neue Schriftführerin wurde Ann-Sophie Bonnard, da der bisherige Amtsinhaber Mario Döweling aus privaten Gründen nicht wieder antrat.

Der neu gewählte Vorstand des FSV Wahlen. Foto: Döweling/FSV Wahlen
Die Geehrten Baldur Schenk, Norbert Fröhlich, Reinhold Fröhlich mit dem Vorsitzendem Ralf Völzing und Stellvertreter Andreas Claus. Foto: Döweling/FSV Wahlen

Als Abteilungsleiter Fußball wurde Gerd Fröhlich bestätigt, ebenso wie Irene Rostkowski für die Damengymnastik. Neuer Jugendleiter wurde Hendrik Metz, da Karl-Heinz Weigel die Position wechselte und dem Vorstand als Beisitzer erhalten bleibt. Weitere Beisitzer wurden Sören Stumpf, Birgit Geiß und Michael Wolf. Das geht aus einer Mitteilung des FSV zu seiner Jahreshauptversammlung hervor. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Versammlung in diesem Jahr in doppelter Ausführung für die Jahre 2019 und 2020 abgehalten. Dazu konnte der Vereinsvorsitzende zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter Ortsvorsteher Sören Stumpf, Ehrenortsvorsteher Norbert Völzing und den Ersten Stadtrat der Stadt Kirtorf, Dieter Wössner, in Vertretung für Bürgermeister Fey.

„Es ist gut, dass wieder Betrieb im Sportheim herrscht“, freute sich Ralf Völzing. So sei das Vereinsleben aufgrund der Corona-Pandemie für fast zwei Jahre zum Erliegen gekommen. Während man 2019 noch ein Oktoberfest und eine Weihnachtsfeier mit gutem Besuch durchgeführt habe und im Januar 2020 einen Preisskat, sei danach erst einmal Schluss gewesen. So fiel das traditionelle Grillfest an Christi Himmelfahrt zweimal der Pandemie zum Opfer und die übrigen Veranstaltungen des Vereinskalenders bisher einmal. Auch der Spielbetrieb der FSG Kirtorf hatte natürlich mehrfach unter den Folgen der Pandemie zu leiden, wie der Spielausschussvorsitzende Gerd Fröhlich in seinem umfangreichen Rückblick erläuterte. „Insgesamt sind wir weiterhin sehr zufrieden, ein Teil der FSG Kirtorf zu sein. Es passt!“, so Fröhlich. Aktuell sei die sportliche Entwicklung sehr erfreulich und man sei auf einem guten Weg. Auch Jugendleiter Karl-Heinz Weigel berichtete von einem langen Stillstand des Spielbetriebes durch die Pandemie. Die Zahl der aktiven Jugendspieler im Einzugsbereich des FSV Wahlen habe noch weiter abgenommen. Ein Aktivposten des Vereins bleibt die Damengymnastik, die unter einem Hygienekonzept wieder durchstartet, berichtete Irene Rostkowski.

Anzeige

Der Vorsitzende ehrte auch zahlreiche langjährige Mitglieder: für 40 Jahre Werner Kappel, Norbert Metz und Elke Roth, für 50 Jahre Baldur Schenk, Werner Honig und Norbert Fröhlich, für 60 Jahre Ernst Bauer und Reinhold Fröhlich. Diese erhielten ebenso ein Präsent wie die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Mario Döweling, Thomas Fröhlich und Maritta Lerch. Auch Ralf Völzing wurde im Namen des Vereins von seinem Stellvertreter mit einem kleinen Geschenk für über 20 Jahre als Vereinsvorsitzender bedacht.