Ziegen sorgen für Verspätungen

(red). Fünf Ziegen, die an der Bahnstation Bad Vilbel Süd im Gleisbereich standen, haben am Montag für Verspätungen im regionalen Zugverkehr gesorgt. Als gegen 15 Uhr die...

Anzeige

WETTERAUKREIS. (red). Fünf Ziegen, die an der Bahnstation Bad Vilbel Süd im Gleisbereich standen, haben am Montag für Verspätungen im regionalen Zugverkehr gesorgt. Als gegen 15 Uhr die Meldung bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt einging, dass mehrere Ziegen in den Gleisen stehen würden, wurden sie sofort für den Zugverkehr gesperrt. Eine Streife der Polizeistation Bad Vilbel entdeckte schließlich die Tiere, vertrieb sie aus den Gleisen und dann auf ein angrenzendes Grundstück, von wo sie ausgerissen waren. Unmittelbar danach wurde die Bahnstrecke wieder freigegeben. Trotz der schnellen und erfolgreichen „Treibjagd“ kam es bei insgesamt 13 Zügen zu Verspätungen.