Weltpremiere im Levi-Saal

(red). Das zweite Konzert anlässlich des Jubiläums des „Giessen Imwprovisers Pool“ steht am Samstag, 9. Oktober, um 20 Uhr auf dem Programm. Das „York Quartett“ in...

Anzeige

GIESSEN. (red). Das zweite Konzert anlässlich des Jubiläums des „Giessen Imwprovisers Pool“ steht am Samstag, 9. Oktober, um 20 Uhr auf dem Programm. Das „York Quartett“ in der Besetzung Eiko Yamada (Flöten), Johannes Oehlmann (Gongs, Percussion, Elektronik), Frank Rühl (Elektrogitarre) und Albert Kaul (Piano) gastiert im Hermann-Levi-Saal (Rathaus). Das „York Quartett“ entwickelt spielerisch neue gemeinsame Klangräume. Das archaische Moment freier Improvisation lässt eine Musik entstehen, die unwiederholbar ist. Das Konzert ist der erste Auftritt des Ensembles, somit eine veritable Weltpremiere. Im Saal gibt es 47 Sitzplätze. Karten an der Abendkasse, Platzreservierung bei Frank Rühl unter hybridmusic@freenet.de.