Teilgeständnis im Mord-Prozess um Messerattacke auf Ehefrau

Justitia

Teilgeständnis im Mord-Prozess um Messerattacke auf Ehefrau

Anzeige

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - . Mit einem Teilgeständnis ist der Mord-Prozess um eine Messerattacke auf die eigene Ehefrau in Frankfurt eröffnet worden. Der angeklagte 41 Jahre alte Serbe räumte am Mittwoch vor dem Landgericht Frankfurt ein, im vergangenen März am Tatort auf der Autobahn 661 gewesen zu sein und auf seine getrennt von ihm lebende Ehefrau zwei Mal eingestochen zu haben. Die Anklage geht allerdings von mindestens sieben Messerstichen aus, an denen die Frau kurze Zeit später im Krankenhaus verblutet war. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Mord aus Heimtücke und niedrigen Beweggründen vor. Vor der Messerattacke soll der Angeklagte den Wagen seiner Frau verfolgt und drei Mal gerammt haben. (Az. 3390 Js 214351/22).