Kinder im Schlaf missbraucht: Sieben Jahre Haft für Ex-Lehrer

Insgesamt war der 48-Jährige für 99 Fälle des sexuellen Missbrauchs sowie 15 Fällen von Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie angeklagt worden.
© Görlich

48-Jähriger hat unter anderem Grundschulkinder und Jugendliche auf Jugendfahrten im Schlaf sexuell missbraucht und einige der Taten mit seinem Smartphone fotografiert und gefilmt.

Anzeige

Fulda. Schuldig gesprochen zu insgesamt sieben Jahre Freiheitsstrafe – so lautet das Urteil gegen einen 48-jährigen ehemaligen Lehrer und Schulleiter am Landgericht Fulda. Er hat unter anderem Grundschulkinder und Jugendliche auf Jugendfahrten im Schlaf sexuell missbraucht und einige der Taten mit seinem Smartphone fotografiert und gefilmt. Insgesamt war der 48-Jährige für 99 Fälle des sexuellen Missbrauchs sowie 15 Fällen von Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie angeklagt worden. Vor der zweiten Großen Strafkammer hatte er zum Prozessauftakt im Februar eine Einlassung in 82 Fällen abgegeben. Die Taten geschahen an mehreren Orten im Landkreis Hersfeld-Rotenburg in der Zeit von Januar 1998 bis Dezember 2021.