Neuer Kreisvorsitzender der Senioren-Union im Rheingau-Taunus

Peter Lachmuth löst Rudolf Kreckel nach fünf Jahren im Amt ab, bleibt als Stellvertreter allerdings erhalten.

Anzeige

RHEINGAU-TAUNUS. (red). In der vergangenen Woche haben die Stadt- und Gemeindeverbände der Senioren-Union (SU) des Rheingau-Taunus-Kreises in ihrer Mitgliederversammlung im Weingut Kögler in Eltville einen neuen Vorstand und einen neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Rudolf Kreckel beendet sein Amt aus persönlichen und privaten Gründen nach fünf Jahren als Vorsitzender und steht als Stellvertreter weiter zur Verfügung.

Anschließend berichtete er über seine Arbeit in der Senioren-Union, die durch Corona nicht einfach war, begrüßte die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper und den Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Willsch, bevor er die Versammlungsleitung für den Wahlvorgang an Ingo Schon übergab. Der neue Kreisvorsitzende der SU Rheingau-Taunus ist Peter Lachmuth aus Taunusstein, als Stellvertreter wurden Rudolf Kreckel (Eltville) und Achim Belak (Niedernhausen) gewählt. Schriftführer ist Michael Ziller (Taunusstein). Beisitzer sind Traude Dinse-Klieber (Idstein), Hans-Joachim Kreichelt (Taunusstein), Jutta Kreutzer (Taunusstein), Anita Matzke (Taunusstein), Wulf Merkel (Idstein), August Thormann (Taunusstein) und Gerhard Rabenecker (Eltville). Als Pressesprecherin/Mitgliederbeauftragte wurde Linda Kreckel gewählt.

Peter Lachmuth bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und bat die Mitglieder und den neu gewählten Vorstand, ihn bei der Ausführung seines Amtes nach Kräften zu unterstützen und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.