Erste Hitzewelle kommt an: Bis zu 37 Grad erwartet

ARCHIV - 26.07.2018, Hessen, Frankfurt/Main: ILLUSTRATION - Ein Thermometer an einer Hauswand klettert am Nachmittag in Richtung der 40-Grad-Marke. Die Hitze kommt - und zwar mit voller Wucht. Am 25.07.2019 wird womöglich gleich mehrfach der Temperaturrekord geknackt. Und im Raum Duisburg kann es an drei Tage hintereinander 40 Grad heiß werden. (zu dpa "Fällt der Temperaturrekord? Extreme Hitzewelle kommt") Foto: Frank Rumpenhorst/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Ab Donnerstag wird es heiß: Die erste Hitzewelle erreicht Deutschland. Dabei kann das Thermometer stellenweise die 37-Grad-Marke knacken.

Anzeige

OFFENBACH. Die Hitzewelle steht vor der Tür. "Am Donnerstag geht es in die Vollen. Da wird es nur noch wenige Flecken geben, an denen keine 30 Grad erreicht werden", kündigte der Meteorologe Jens Hoffmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch an. In vielen Regionen Deutschlands sind sogar 35 Grad und mehr möglich. Auch am Freitag und am Wochenende bleibt es sehr heiß, Unwetter sind möglich. Nach den bisherigen Prognosen soll die Hitzewelle Anfang nächster Woche abebben.

Ungewöhnlich sind solche Temperaturen Mitte Juni laut Hoffmann nicht. "Das hatten wir in den letzten Jahren immer mal wieder." Am Donnerstag sind im Westen einzelne Gewitter möglich. "Wo es runterkommt, kann es ordentlich zur Sachen gehen mit starken Sturmböen, Hagel und Platzregen", erklärte der Meteorologe.

Anzeige

Am Freitag breiten sich die Gewitter im Westen noch ein wenig aus, gleichzeitig wird der Osten zum Hitzeherd Deutschlands. 37 Grad werden vom DWD angekündigt. Auch im Rest der Republik bleiben die Werte über 30 Grad, es wird aber nicht ganz so heiß wie am Vortag.

Auch am Samstag wird es im Osten bei 37 Grad schweißtreibend, im Nordwesten fallen die Temperaturen dagegen unter die 30-Grad-Marke. Die Gewitter verabschieden sich und ziehen weiter in den Osten und Süden der Republik.

Von dpa