Tanzende Schneeflöckchen und mehr

Der „Himmeltanz“ vorgeführt von den „No Limits“.Foto: Kömpf  Foto: Kömpf

(ekö). Mit einem Senioren-Faschingsnachmittag startete am Sonntag traditionell die Ehringshausener Karnevalskampagne in die heiße Phase. Unter dem Motto „Weil mer...

Anzeige

EHRINGSHAUSEN. (ekö). Mit einem Senioren-Faschingsnachmittag startete am Sonntag traditionell die Ehringshausener Karnevalskampagne in die heiße Phase. Unter dem Motto „Weil mer Stäänefleejer sin“ gab es ein buntes Programm, immer dem Motto folgend, den Sternen entgegen.

Das Kinderdreigestirn mit Jungfrau (Melissa Ruckelshausen), Bauer (Louis Stein) und Prinz (Jakob Well) eröffnete das Nachmittagsprogramm, durch das in gewohnter Weise Lukas Becker führte. Die jüngsten Tänzerinnen im Ehringshäuser Karneval, die „Schneeflöckchen“ eroberten in der Folge die Bühne. Felicitas Harres, Clara Schäfer, Katharina Graaf, Sophie Firnys, Merle Schötterl, Romy Bräuer, Mahira Orawetz, Emily Meister und Amelie Semmler stellten dabei unter Beweis, dass sie erfolgreich unter der Leitung von Yvonne Schäfer geübt hatten. In die Bütt ging danach Cecilie Bräuer, die aus dem Alltag als Mutter und Ehefrau so allerhand zu berichten wusste und keinen Hehl daraus machte, dass sie eine „Secondhand-Veganerin“ sei. Die Kuh frisst das Gras.

Tänzerisch glänzten danach die Teenies Annika Bromm, Emma Puley, Nicole Scherer, Yvonne Scherer, Emilia Seim, Monika Stark und Paula Stein mit einem Gardetanz, einstudiert von Tina Beckmanns und Jessica Pawlata. Musikalisch unterhielten die Sängerinnen der Gruppe „Haste Töne“. Die junge Tanzgruppe „No Limits“ präsentierte vor der Kaffeepause zwei Darbietungen. Der „Himmelstanz“ mit Bändern begeisterte das närrische Publikum ebenso wie ein Marionettentanz. Einstudiert von Uljana Stark tanzten Miray Schötterl, Melissa Ruckelshausen, Angelina Stark, Jessika Stark, Selina Koch, Emily Koch, Emily Firnys, Kim Müller, Catherine Gottwald, Jonna Helm, Livia Hubel, Marie Starke und Amelie Semmler.

Gitti Reichhardt sorgte mit ihrem Auftritt in der Bütt für Stimmung. Applaus erhielt „No Limits“, nachdem sie einen weiteren Auftritt mit Bravour gemeistert hatten. Viel zu lachen gab es in der Folge bei einem Sketch, vorgetragen von Cecilie Bräuer und Ricarda Tomaschewski. Krönender Abschluss war der Auftritt der SVE-Garde, die mit sportlicher Eleganz den Schlusspunkt setzte. Einstudiert unter der Regie von Andrea Falk und Eva Harres, begeisterten Luisa Diegel, Andrea Falk, Eva Harres, Adina Kömpf, Mareike Musch, Tabea Schott, Helen Rechmann, Lisa-Marie Eckstein, Alina Seim und Jessika Mohr.