Hofgeismar: Pritschenwagen ignoriert schließende Bahnschranke

Brandgefährliche Situation: Ein Unbekannter überquerte am mit einem LKW den Bahnübergang in Hofgeismar trotz der sich schließenden Schranken. Symbolfoto: dpa

Es war brandgefährlich, auch wenn am Ende nichts passierte - außer dass sieben Züge Verspätung hatten.

Anzeige

VOGELSBERGKREIS. Ein Unbekannter überquerte am Dienstagmittag mit einem LKW den Bahnübergang in Hofgeismar in der Straße "Am Hohlen Weg" trotz der sich schließenden Schranken. Das Fahrzeug berührte eine der Schranken und wurde dabei wahrscheinlich beschädigt. Die Schranke blieb unbeschädigt. Der Lokführer eines unmittelbar vor dem Übergang wartenden Güterzuges beobachtete den Vorgang und verständigte die zuständige Fahrdienstleitung. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt vom Unfallort. Verletzt wurde niemand, Sachschaden an der Schrankenanlage entstand ebenfalls nicht. Auf Grund des Vorfalles hatten allerdings sieben Züge insgesamt 155 Minuten Verspätung. Bei dem Unfallfahrzeug soll es sich um einen orangefarbenen Pritschenwagen gehandelt haben. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter Telefon 0561/81616-0 oder der kostenfreien Hotline der Bundespolizei 0800/6888000 sowie über Internet www.bundespolizei.de erbeten.

Von (red).