Schwarzfahren mit gestohlenen Krippenfiguren

Die beiden entwendeten Krippenfiguren. Foto: Bundespolizei

An Heiligabend gegen 6.30 Uhr, überprüften Bundespolizisten einen 53-jährigen Mann, der einen ICE von Frankfurt am Main nach Kassel ohne Fahrschein benutzte. Der Mann führte...

Anzeige

KASSEL. Am Morgen des Heiligabends überprüften Bundespolizisten gegen 6.30 Uhr einen 53-jährigen Mann, der einen ICE von Frankfurt am Main nach Kassel ohne Fahrschein benutzte. Der Mann führte "schweres" Gepäck mit sich. Unter anderem zwei handgeschnitzte hölzerne Krippenfiguren. Auf Befragen gab er zu Protokoll, dass die Figuren am Frankfurter Bahnhof so rumstanden und er sie dann mitgenommen habe! Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass die Holzfiguren zu einer Krippe gehörten, welche die Bahnhofsmission am Frankfurter Hauptbahnhof aufgestellt hatte. Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen des "Erschleichens von Leistungen" sowie wegen Diebstahl eingeleitet. Die Bundespolizei sorgte im Nachgang für die Zusammenführung der Krippenfiguren im Frankfurter Hauptbahnhof.

Von (red).