100 Prozent Spaß bei erster Lauterbacher Autodisco

Die Insassen von rund 80 Autos feiern Lauterbachs erste Autoparty mit DJ Fugi. Foto:

Wegen der Coronakrise fällt auch der Lauterbacher Prämienmarkt sehr viel kleiner aus als sonst. Die Autoparty als ein Alternativprogrammpunkt kommt aber richtig gut an.

Anzeige

. Lauterbach. Im Auto zu Tanzmusik feiern? Für viele ist das schwer vorstellbar. Dass es dennoch spaßbringen möglich ist, haben am Mittwochabend auf dem Festplatz der Bleiche in Lauterbach die Insassen von mehr als 80 Fahrzeugen, bewiesen. Zur ersten Lauterbacher Autodisco schaukelten, blinkten und hupten die Feierlaunigen den Regenschauern zum Trotz. Den Takt gab DJ Fugi auf der großen Bühne an, übertragen auf wurde er auf der UKW-Frequenz 93,8 MHz.

Zu den insgesamt zur Autodisco angemeldeten 82 Fahrzeugen gesellten sich einige weitere Mithörer hinter den Bauzäunen, sowie schon nach dem ersten Hupkonzert auch etliche Anwohner an ihren Fenstern und in den umliegenden Gärten. Die auf dem Festplatz ausgelassen Feiernden brachten neben teils bunt beleuchteten Fahrzeugen vor allem eins mit: Genau die richtige Stimmung für eine Party. Denn sich damit anzustecken, war auch in Corona-Zeiten vollkommen legitim. In den Regenpausen ging nicht nur die Stimmung, sondern auch das Publikum durch die Decke - vorzugsweise in Fahrzeugen mit entsprechender Dachöffnung. Gegen Ende der Veranstaltung ließ man sich zum Tanzen gar nicht mehr im Fahrzeug halten, sondern tanzte teils auch bei Regen vor der eigenen Motorhaube. Während des Konzerts durch die Fahrzeuge gefragt, ergab sich ein relativ klares Stimmungsbild des Typs: "Nur geil!". Auch "Endlich wieder feiern!" - bezogen auf die Corona-Phase - hörte man öfters. Showmaster DJ Fugi konnte sich dem nur anschließen: "Ich hab' echt schon viel erlebt, aber diese Autodisco war einfach der absolute Wahnsinn! Unvorstellbar, wenn 80 Autos vor dir stehen, in Ekstase hupen und auch zu Corona-Zeiten so geil feiern können".

Ähnlich großartig blieb das Feedback auch von einer Hand voll Leute am Burger-Wagen von Lumis BBQ aus Birstein, der zur Partyhalbzeit allerdings der sichtlich gut ausgestatteten Fahrzeughorde zum Opfer fiel und den Ofen nicht weiter anheizte. Die Toiletten im alten Feuerwehrhaus wurden selten, aber doch gerne genutzt. Bis Mitternacht noch durfte die friedliche Feierstimmung ausgelebt werden. Polizeistreifen blieben außerhalb vom Partygelände und hatten hier keinerlei Arbeit. Auch die Starthilfe vom Rockel Autoservice war in kürzester Zeit erledigt und alle Gäste wurden bei bester Laune in die Nacht entlassen.

Von Seiten des Veranstalterlabels "Feiern mal anders" sieht man auf dem Festplatz der Bleiche ein "Gelände mit Potential, dass zu oft leer steht". Noch bis in die Samstagnacht werden der Platz und die drei großen LED-Wände als Autokino genutzt. Die restlichen Tickets sind aktuell noch online unter www.autokino-lauterbach.de erhältlich.