"KidsBand" in Lauterbach

Die "KidsBand" der Lauterbacher Musikschule. Foto: Musikschule

In der Musikschule Lauterbach ist das Projekt "KidsBands" angelaufen, das zu den Sommerferien enden wird.

Anzeige

LAUTERBACH. Vor kurzem fand eine digitale Informationsveranstaltung zum bundesweiten Förderprogramm für Kulturelle Bildung, "Kultur macht stark" der Servicestelle Hessen in Kooperation mit der Lauterbacher Musikschule statt. "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Das BMBF fördert bis Ende des Jahres 2022 Projekte der kulturellen Bildung, die von Bündnissen für Bildung initiiert, organisiert und durchgeführt werden. Ab Herbst diesen Jahres startet das Programm in eine neue Förderphase mit licht geänderten Angeboten. Das BMBF leistet seit 2013 einen Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit und gesellschaftlicher Teilhabe für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Nach einer Begrüßung durch den digitalen Hausherren Klaus Scheuer, lud Nele Zimmermann von der Servicestelle "Kultur macht stark" Hessen die Teilnehmer zu einer kleinen Vorstellungsrunde ein. Teilnehmende aus der Region, aber auch hessenweit hatten sich eingewählt, um sich über das Förderprogramm zu informieren und bei der Realisierung ihrer geplanten Projekte voranzukommen. Nele Zimmermann stellte das gesamte Förderprogramm vor, erläuterte welche Förderungen in diesem Jahr noch beantragt und durchgeführt werden können und gab einen kurzen Ausblick auf die Fortführung der Förderung in den nächsten Jahren.

Als nächstes folgte die Vorstellung des Teilprogramms "tanz + theater machen stark" des Bundesverband Freie Darstellende Künste durch Eckhard Mittelstädt. Durch sein Teilprogramm konnte bereits ein Projekt im Vogelsbergkreis mit dem Titel "Studio Vogelsberg" in Grebenhain realisiert werden, über das der LA bereits mehrfach berichtet hatte.

Anzeige

Danach folgte die Vorstellung des Praxisbeispiel "KidsBand" der Lauterbacher Musikschule. Klaus Scheuer stellte zuerst die bisherige Arbeit der Lauterbacher Musikschule vor und gab einen kurzen Einblick in das Projekt "TraVogelsberg". Das Projekt "TraVogelsberg - eine Region bricht auf" wird gefördert im Programm TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Es wird im Vogelsberg vom Vogelsbergkreis als Projektträger zusammen mit den Partnerinstitutionen Kulturzentrum Kreuz e.V. und Lauterbacher Musikschule e.V. umgesetzt. Im Rahmen des Projekts "TraVogelsberg" entwickelt sich die Lauterbacher Musikschule zum inklusiven soziokulturellen Zentrum, der KulturSpinnerei, einem Ort, der Raum für Begegnungen und Möglichkeiten zur Partizipation bietet.

Danach ging es nahtlos über zur nächsten Förderung der Lauterbacher Musikschule, die im letzten Jahr bei "Kultur macht stark" über den Bundesmusikverband erfolgreich einen Förderantrag für das Projekt "KidsBand" gestellt hatten. Die "KidsBand" startete im Dezember 2021 und wird zu den Sommerferien enden. Aktuelle Einblicke lieferte ein Kurzfilm, der über die Arbeit und das Konzept der "KidsBand" informierte. Anschließend berichtete Carolin Henningsen ausführlich von der Konzeption über den Förderantrag bis hin zu der Abwicklung des laufenden Projekts. Die Musikschule zog gegen Ende ihres Vortrages ein Resümee, um den interessierten Teilnehmern vor Antragstellung die Vor- und Nachteile des Förderprogramms aufzuzeigen.

Nach einer kurzen Pause wurde das Teilprogramm "Pop to go" des Bundesverbands Popularmusik durch Christa Dziallas vorgestellt. Nachdem alle Fragen seitens der Teilnehmer und Fördergeber geklärt werden konnten, blieb noch etwas Zeit für Vernetzung und Erfahrungsaustausch. Bevor sich Klaus Scheuer bei den Teilnehmern und Vortragenden für die Teilnahme und Bereitschaft bedankte, ergänzte Nele Zimmermann: "Sollten dennoch Fragen oder Hilfestellungen von Seiten der Antragsteller benötigt werden, stehe ich sowie alle anderen Förderprogrammbeteiligten gerne als Ansprechpartner zur Verfügung."