Adventsfenster in Angersbach

„Sterntaler“ der Brüder Grimm leuchten als Scherenschnitt.

In Angersbach laden 24 weihnachtlich geschmückte Adventsfenster zu einem Spaziergang durch den Ort ein.

Anzeige

ANGERSBACH. (hwg). Noch bis Heiligabend laden in Angersbach 24 geschmückte Adventsfenster zu einem Spaziergang und Einstimmung auf das Weihnachtsfest ein. Sie sind über den ganzen Ort verteilt. Inge-Lore Möller von der Kirchengemeinde und die Vorsitzende des Hausfrauenverbandes, Ursula Kraft, planten wie im Vorjahr die Gestaltung mit den Teilnehmern (der LA berichtete).

„Sterntaler“ der Brüder Grimm leuchten als Scherenschnitt.
Christel Wienold hat ihre ganze Fassade beleuchtet. Fotos: Gohlke

Unser Mitarbeiter fotografierte auf seinem Erkundungsgang zwei Objekte in der oberen Rudloser Straße. Viel Mühe gaben sich die zwölfjährige Leni Koller und ihre Mutter mit der Ausschmückung eines Fensters. Mit Hilfe von Tonpapier und Scherenschnitt erstellten sie eine Abbildung des Märchens „Sterntaler“ der Brüder Grimm her und brachten die Darstellung mit zwei Folien an die Glasscheibe. Als Gesamtwerk sind bei Christel Wienold die beleuchtete Bruchsteinwand des Wohnhauses, die Holzverkleidung und die beleuchteten Fenster zu bestaunen.