Karl Lagerfeld. Modemethode

Exklusive Preview in der Bundeskunsthalle Bonn - die Einladung. Foto: Anja Kossiwakis

Die exklusive Preview in der Bundeskunsthalle Bonn zur Karl-Lagerfeld-Ausstellung war ein Erlebnis.

Anzeige

. Karl Lagerfeld kommt nach Bonn. Anlässlich der Ausstellungseröffnung findet eine exklusive Preview statt und der Knüller ist, dass Karl Lagerfeld persönlich anwesend sein soll. Da wäre ich gern dabei. Ob das noch klappt mit einer Einladung?

Kein Problem! Zur Preview bin ich herzlich eingeladen, aber Karl Lagerfeld hat leider abgesagt. Egal, ich fahre trotzdem nach Bonn und freue mich auf die Ausstellung. Ganz gemütlich fahre ich im Zug am Rhein entlang. Vom Hauptbahnhof fahre ich mit der U-Bahn weiter zur Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland - kurz Bundeskunsthalle.

"Ein Genie"

Rein Wolfs, der Intendant der Bundeskunsthalle, begrüßt die Gäste. Gemeinsam mit Christiane Arp, der Chefredakteurin der Vogue, spricht er über das Genie Karl Lagerfeld und weckt die Neugier auf die Ausstellung. Eine besondere Überraschung ist die Vogue erstmals als Ausstellungskatalog.

Anzeige

Nun strömen die Gäste in die Ausstellung. Das erste, was der Besucher erblickt, ist der große Schreibtisch von Karl Lagerfeld mit viel Papier, Zeichenstiften und Unmengen von Büchern. Lady Amanda Harlech, eine enge Vertraute von Karl Lagerfeld, hat als Kuratorin die Ausstellungsstücke ausgesucht.

Wollmantel nachgeschneidert

Der gelbe Wollmantel, mit dem Karl Lagerfeld 1954 den ersten Preis des Internationalen Wollsekretariats gewann, war der Startschuss dieser einmaligen Karriere und wurde für die Ausstellung extra nachgeschneidert.

Überall hängen die Modezeichnungen von Karl Lagerfeld. Die schönsten Kreationen für Fendi, Chloè, Chanel und sein eigenes Modelabel sind zu bewundern. Aber nicht nur die Kleidung, sondern auch Schuhe, Taschen und Accessoires. Die Mode von Karl Lagerfeld ist zeitlos.

Das absolute Highlight der Ausstellung ist die Paper World mit den Haute-Couture-Kleidern von Chanel. Wunderschön. Einzigartig. Einmalig. Sogar Christiane Arp bestaunt andächtig und abwechselnd die Haute-Couture-Meisterwerke von Karl Lagerfeld und den Himmel aus Papier von Wanda Barcelona.

Anzeige

Bis zum 13. September ist die Ausstellung geöffnet. Für Fashionistas ist der Besuch ein Muss!

Anja Kossiwakis