Corona-Gipfel für Montag abgesagt

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Die Spitzen der Regierungsfraktionen von Union und SPD dringen vor der nächsten Bund-Länder-Runde auf eine breite Debatte im Bundestag über die Corona-Lage · damit wird eine Verschiebung des für Montag (12.04.2021) geplanten Treffens immer wahrscheinlicher.  Foto: Kay Nietfeld/dpa

Die Konferenz der Ministerpräsidenten wird nicht stattfinden. Das wurde am Freitagmorgen bekannt.

Anzeige

BERLIN. Die für Montag geplante Ministerpräsidentenkonferenz wurde abgesagt. Zuvor berichtete die Tagesschau.

Es werde in der kommenden Woche gar keine Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) geben, teilte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Freitag in Berlin mit.

Nach Angaben der niedersächsischen Landesregierung soll der für Montag geplante Corona-Gipfel von Bund und Ländern Angaben ausfallen. Bis vor kurzem habe der Termin der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) noch im Kalender von Regierungschef Stephan Weil (SPD) gestanden - "dort steht er jetzt nicht mehr", sagte eine Regierungssprecherin am Freitag in Hannover. "Es ist aber noch nicht geklärt, ob in der kommenden Woche dann eine MPK stattfindet, also ob der Termin verschoben wird, oder ob es in der kommenden Woche gar keine gibt."

Anzeige

Für Weil sei nicht ausschlaggebend, wann die Bund-Länder-Gespräche stattfinden, sondern dass sie gut vorbereitet sein müssen. "Da wurde es jetzt schon langsam knapp", sagte die Sprecherin.

Von dpa