Batterie des SC Waldgimres neigt sich dem Ende

Hessenligist setzt nach früher Führung nicht nach und muss sich gegen Neu-Isenburg mit einem 1:1 begnügen.

Anzeige

WALDGIRMES. Hessenligist SC Waldgirmes bleibt im vierten Spiel in Folge ungeschlagen. Jubelstimmung wollte bei denr Lahnauern nach dem 1:1 (1:1)-Heimremis gegen Kellerkind Spvgg Neu-Isenburg aber keine aufkommen. Den Gastgebern war anzumerken, dass die letzten Partien mit dem dünnen Kader Kraft gekostet hatten.

Bereits nach zwölf Minuten hatte Nicolas Strack den Elfmeter herausgeholt, den Tolga Duran souverän zur 1:0-Führung verwandelte. Jene Souveränität ging dem SC bis zur Pause immer mehr ab. Die bis zum 0:1 verunsicherten Gäste, zuletzt mit 16 Gegentoren aus drei Partien, wären wohl mit einem weiteren Waldgirmeser Tor erledigt gewesen. Anstatt aber nachzusetzen und auf das 2:0 zu gehen, zog sich der SC zurück. "Das war so nicht geplant", verriet Gastgeber-Coach Daniyel Bulut. "Wir haben den Faden verloren, aber der Gegner hat das in der Folge auch gut gemacht", fand Bulut. Weil der SC eben nicht weiter Gas gab und eine enorm hohe Fehlpassquote aufwies, fasste Neu-Isenburg mehr Mut. von Minute zu Minute stieg das Selbstvertrauen. Spätestens mit dem 1:1-Ausgleich, den Carlos Mc Crary praktisch ohne nennenswerte Gegenwehr markieren durfte, waen die Gäste im Spiel (33.).

SC Waldgirmes - Spvgg Neu-Isenburg 1:1

Und dies auch in der zweiten Halbzeit. Die Spvgg-Akteure hetzten förmlich jedem verlorenen Ball hinterher, warfen sich in die Zweikämpfe und verschoben in der Deckung clever. Dafür, den Spielverlauf zu ändern, tat Waldgirmes zu wenig. Weil sich Tolga Duran zu oft in Einzelaktionen verzettelte und weil das SC-Spiel zu wenig Bewegung aufwies, brachten die Hausherren die Deckung der Neu-Isenburger kaum in Bedrängnis. Es gab es noch SC-Möglichkeiten wie etwa durch Lucas Hartmann (58./80.) oder durch Tolga Duran (80.). Eine wirkliche Drangphase verzeichneten die Gastgeber allerdings nicht. Neu-Isenburg verdiente sich den Zähler, zumal die Gäste in der Schlussphase nach langer Strafraumabstinenz noch zwei erstklassige Chancen durch Dejan Djordjevic (86.) und Matthias Buschmann (88.) liegen ließen.

Anzeige

SC Waldgirmes: Grutza - Ciraci, Schmidt, Lang, Cost - Golafra, Schneider - Emre Duran (64. Siegel), Tolga Duran, Hartmann (82. Helm)- Strack

Spvgg Neu-Isenburg: Kacarevic - Kamikawa, Bickel, Rhein, Buschmann - Letellier, Betz - Cichutek (59. Albert), Günther (82. Atzberger), Djordjevic - Mc Crary (82. Bellos)

Tore: 1:0 Tolga Duran (12., Foulelfmeter), 1:1 Mc Crary (33.) - Schiedsrichter: Reisert (Rödermark) - Gelbe Karten: Strack, Ciraci/Buschmann - Zuschauer: 250