Hochtaunus-Talente und Co. gewinnen gegen die Bayern

Klassespiel gegen den FC Bayern München: der Grävenwiesbacher Phil Reuter (SV Wehen Wiesbaden, links), hier gegen Roman Reinelt. Foto: jf

Phil Reuter aus Grävenwiesbach und Eric Scheidt spielen in der U17-Bundesliga für den SV Wehen Wiesbaden, mit dem sie nun gegen die von Miro Klose und Slaven Skeledzic...

Anzeige

HOCHTAUNUS/WEHEN. Fußball ist kein Wunschkonzert Diese Binsenweisheit mussten auch die B-Jugendlichen des FC Bayern München am Mittwochabend leidvoll erfahren, die am dritten Spieltag in der U-17-Bundesliga das Auswärtsspiel beim bis dato noch sieglosen SV Wehen Wiesbaden mit 0:3 (0:1 verloren) haben. Am ersten Saisonerfolg der Truppe von Trainer Peter Neustädter hatte vor rund 250 Zuschauern auf dem Halberg in Wehen auch der Grävenwiesbacher Phil Reuter großen Anteil. Mit der Nummer 18 auf dem Trikot sorgte als Stürmer auf der linken Seite für gehörigen Wirbel in der Bayern-Abwehr und in der 48. Minute bereitete er mit einem genialen Pass den Treffer zur 2:0-Führung durch David Toprak vor.

Toprak war in der 7. Minute mit einem gefühlvollen Heber auch schon der Schütze des 1:0 gewesen und als der eingewechselte Jaden Marvin Meyer in der Nachspielzeit das 3:0 erzielte, stand auch der Wehrheimer Eric Scheidt auf dem Platz, der in dieser Saison als zweiter Spieler aus dem Usinger Land im Bundesliga-Kader der Wehener steht.

Nach der unerwarteten 0:3-Schlappe war Bayern Münchens Co-Trainer Slaven Skeledzic reichlich frustriert, während FCB-Coach Miroslav Klose direkt nach Spielschluss bei einem Interview für das Regionalfernsehen Südwest Rede und Antwort stand.

Die U 17 des FC Bayern, die in der letzten Saison unter dem Duo Klose/Skeledzic im Halbfinale um die deutsche B-Jugend-Meisterschaft gestanden hatte, war mit zwei Siegen gegen die Spvgg. Greuther Fürth (3:1) und bei Eintracht Frankfurt (4:0) in der Gruppe Süd/Südwest vielversprechend in die Bundesliga-Runde 2019/20 gestartet.

Anzeige

Der Nachwuchs des Zweit-Bundesligisten SV Wehen Wiesbaden hingegen hatte zunächst beim 1. FSV Mainz 05 (0:3) und dann auch am Sonntag gegen den SV Darmstadt 98 (1:3) verloren und stand dadurch am Ende der Tabelle.

Am morgigen Samstag um 14 Uhr erwarten Phil Reuter und Eric Scheidt mit ihren Kollegen den Tabellennachbarn Spvgg. Greuther Fürth auf dem Halberg.