Schwestern-Duo zum TSV Ilbeshausen

Die Schwestern Ricarda und Milena Hamperl (von links) laufen in der neuen Saison für den Frauenfußball-Gruppenligisten TSV Ilbeshausen auf.  Foto: Hamperl

Vom TSV Poppenhausen sind in diesem Sommer Ricarda (25 Jahre alt) und Milena Hamperl (26) in den hohen Vogelsberg zum TSV Ilbeshausen gewechselt.

Anzeige

ILBESHAUSEN. Der Punktspielstart erfolgt zwar erst Mitte September, doch auch bei den Fußballerinnen läuft natürlich derzeit die Vorbereitung - und es gibt auch personelle Bewegungen. Der Gruppenligist TSV Ilbeshausen kann in diesem Zusammenhang weitere Verstärkungen verkünden.

Vom TSV Poppenhausen sind in diesem Sommer Ricarda (25 Jahre alt) und Milena Hamperl (26) in den hohen Vogelsberg gewechselt. Die beiden Schwestern stammen aus Sickels, wo sie bei der SG ausgebildet wurde, ehe es sie zum TSV Poppenhausen zog, der mit der ersten Mannschaft in der Verbandsliga spielt, während das B-Team in der Gruppenliga spielt. "Wir standen mit beiden schon länger in Kontakt und nachdem sie sich das bei uns angeschaut haben, haben sie sich für uns entschieden", berichtet Michael Team, der "Co" von Trainerin Jana Heinemann: "Wir freuen uns sehr, dass beide zugesagt haben. Sie passen menschlich und fußballerisch absolut zu uns."

Erste Bewährungsprobe für den TSV Ilbeshausen und den lokalen Ligarivalen FSG Lautertal ist am Donnerstag das Halbfinale im Kreispokal-Halbfinale Lauterbach-Hünfeld. Beide Teams aus dem Vogelsberg genießen ab 19 Uhr jeweils Heimrecht; Ilbeshausen erwartet die SG Dittlofrod/Körnbach, Lautertal den Gruppenliga-Aufsteiger VfL Eiterfeld.