SV Neuhof muss in Bauntal ran

Es klingt so einfach: Mit einem Sieg würde es für den SV Neuhof im Keller der Fußball-Hessenliga schon wieder etwas rosiger aussehen, doch von einfachen Aufgaben kann aktuell...

Anzeige

NEUHOF. Es klingt so einfach: Mit einem Sieg würde es für den SV Neuhof im Keller der Fußball-Hessenliga schon wieder etwas rosiger aussehen, doch von einfachen Aufgaben kann aktuell keine Rede sein. Die beim KSV Baunatal am Samstag (14 Uhr) ist allerdings eine bei einem tabellarisch direkten Konkurrenten, den Neuhofs Coach Alexander Bär jedoch viel besser einschätzt, als die Tabelle aussagt.

"Das ist eine Mannschaft, die normalerweise ins obere Drittel gehört. Sie hätten gegen Barockstadt gewinnen müssen", hat sich Bär jüngst mit eigenen Augen von den Stärken des KSV überzeugt: Aggressives Spiel, schnelles Umschalten und individuelle Qualität auf dem Platz, dazu wichtige Tugenden, die dem SVN zuletzt abgingen, wie Lauf- und Kampfbereitschaft. Keine guten Nachrichten gibt es in personeller Hinsicht: Radek Görner ist Anfang der Woche im Training umgeknickt und droht in Baunatal auszufallen. Jean-Carlo Yanez Cortes fehlt dem SVN auch weiterhin, der nach dem Pokalspiel in Flieden drei ganz wichtige Punkte in der Liga anpeilt, während der KSV unter der Woche frei hatte.