500 Zuschauer beim Spiel zwischen Barbaros und Heidesheim

Im Aufstiegsspiel zwischen SKC Barbaros Mainz und der TSG Heidesheim in die A-Klasse Mainz-Bingen bekamen die Fans eine Achterbahnfahrt und ein Siegtor trotz Unterzahl zu sehen.

Anzeige

Mainz. Nach dem 3:2 (2:0)-Erfolg vor 500 Fans im mit Spannung erwarteten Aufstiegsspiel der Vizemeister der B-Klassen Ost und West beim SKC Barbaros Mainz stehen die Fußballer der TSG Heidesheim dicht vor dem Aufstieg in die A-Klasse Mainz-Bingen. Dazu reicht ihnen im Rückspiel am Donnerstag (18 Uhr) nun schon ein Remis.

Bei den Fußballern des SKC Barbaros Mainz war die Enttäuschung groß. Ihre Chancen auf den Wiederaufstieg sind deutlich gesunken. „Nach dem 2:2 nach 0:2-Rückstand waren wir in Überzahl am Drücker und hatten gute Chancen“, so Hakan Akcay, Sportlicher Leiter von Barbaros. „Doch dann haben die Heidesheimer nach einem Stellungsfehler in unserer Innenverteidigung zurückgeschlagen.“ TSG-Sprecherin Marie Mallmann kommentierte dagegen nach dem Sieg der Heidesheimer: „Wir haben eine überlegene erste Halbzeit gespielt. Der Zwei-Tore-Vorsprung zur Pause war verdient – und im Ergebnis sogar etwas zu niedrig.“

Tore: 0:1 Frederick Netz (15.), 0:2 Sinan Ordukaya (30.), 1:2 Gökhan Kavakli (58.), 2:2 Taha Öner (60.), 2:3 Marc Windecker (66.). Rote Karte: Torwart Patrick Schweikardt (TSG) wegen Notbremse gegen Can Sevim (47.).